Auto Getriebeöle online kaufen


Um Ihnen unsere Getriebeöle Artikel anzeigen zu können, wählen Sie bitte eine Kategorie aus.


Die Aufgaben des Getriebeöls

Das Getriebeöl ist der Funktionsweise des Motoröls ähnlich. Es schmiert die Zahnräder, welche mit Präzision zusammenarbeiten. Es verringert Verschleißerscheinungen, kühlt und reinigt, indem es feine Partikel vom Abrieb aufnimmt und in den Filter transportiert. Sie verursachen so keine Reibung im Getriebe.

Wie unterscheidet sich Getriebeöl vom Motoröl?

Motoröl muss hohe Wärmebelastungen aushalten und sehr beständig gegenüber Hitze sein. Getriebeöl wird weniger durch große Wärmeeinwirkung belastet. Die Betriebstemperatur befindet sich bei 80 °C. Außerdem besitzt Getriebeöl eine dünnflüssigere Konsistenz und ist weniger schnell von Verschleiß betroffen als Motoröl.

Bei Getriebeöl erfolgt ebenfalls eine Einteilung in SAE-Gruppen, doch die Viskositäten sind andere als beim Motoröl. Gängig ist beispielsweise 75W90. Getriebeöl wird auch in Leistungsklassen, GL-Klassen, eingeteilt, die mit 1 bis 5 beziffert sind. Moderne Fahrzeuge benutzen GL-4 oder GL-5.

Automatikgetriebe brauchen Öle, die besondere Anforderungen erfüllen. Diese Öle schmieren außer den Zahnrädern auch die Hydraulik für das Wechseln von Gängen. Hier kommen ATF (Automatic Transmission Fluids) zum Einsatz. Die Hersteller von Getrieben geben jeweils ihre Spezifikationen an, sodass es sinnvoll ist, immer die Öle zu verwenden, die der Hersteller freigegeben hat. Anderenfalls besteht das Risiko erheblicher Schäden.

Warum der Wechsel des Getriebeöls ratsam ist

Wenn das Getriebeöl vom Hersteller eingefüllt wurde, ist es häufig für den lebenslangen Verbleib im Getriebe bestimmt. Nur selten ist ein intervallweiser Wechsel des Getriebeöls vorgesehen. Getriebeöl verschmutzt aber auch nach und nach durch Abrieb und verliert die Schmierfähigkeiten. Langfristig kann es davon beschädigt werden, was teurer wird als der Wechsel des Öls. Die Haltbarkeit des Getriebeöls beläuft sich auf eine Leistung des Getriebes zwischen 150.000 und 180.000 Kilometern oder eine Zeitdauer bis zu 10 Jahren. Ohne Wechsel des Getriebeöls nach Ablauf dieser Zeitspanne wird das Getriebe keine erhöhte Laufleistung erbringen.

Woran erkenne ich, dass ich mit veraltetem Getriebeöl fahre?

  • der Wechsel der Gänge ist nicht mehr so geschmeidig
  • das Einlegen der Gänge läuft weniger gut, besonders 1. und 2. Gang
  • bei kaltem Öl ist der Gangwechsel ruckartig
  • ruckartiger Stufenwechsel bei Automatikgetrieben
  • Rattern beim Wechsel der Gänge


Hochwertiges Getriebeöl günstig bestellen

Kaufen Sie jetzt beim Ersatzteileprofi top Getriebeöl zu günstigen Preisen und profitieren Sie von einer schnellen Lieferung. Entdecken Sie unser großes Ersatzteilesortiment sowie Kfz-Zubehör und Werkzeuge. Bei Fragen oder Problemen stehen Ihnen unsere kompetenten Berater gerne zur Seite. Sie erreichen uns unter der kostenlosen Hotline oder per E-Mail.